Saisonstart !! Auf die Plätze, fertig… Nachgedacht.

Nachgedacht !

Es ist geschafft, die Zeit des Wartens ist vorbei, die Schonzeit geht zu Ende.
Traditionell ein Tag, an dem alle Ausflippen!
Schon Tage vorher nimmt die Vorfreude zu, wie auf den gängigen Social Media Kanälen schnell zu erkennen ist. Das Material wird überprüft, die Tacklebox erweitert und verwegene Pläne werden geschmiedet.
Praktischerweise starten wir in Ostfriesland ja auch an einem Feiertag in die Raubfischsaison, am 1. Mai. Und so ist dann am ersten Raubfischtag dann auch gleich mal überall der Bär los an unseren Gewässern. Teilweise nimmt es schon skurrile Ausmaße an und erinnert dabei eher ans Heringsfestival in Kappeln, als ans beschauliche Raubfischangeln in Ostfriesland...

Read More

Von Spätstartern und schnellen Erfolgen…

Ein lautes Kreischen fährt durch meine Ohren direkt in mein Gehirn… Urplötzlich riss mich das Geräusch aus meinem Tagtraum von einem großen Fisch, durch mich gefangen wie mittlerweile zu Hauf auf Youtube zu finden. Ich rede nicht von Angelseen mit ausgesetzten Fischen sondern von Fischen die in Kanälen vor unserer Tür ihr Unwesen treiben.

Ich selber wohne keine 5 Minuten vom Knockster Tief in Ostfriesland entfernt. Bis letztes Jahr konnte ich noch nicht soviel mit dem „Bach“ vor meiner Haustür Anfangen. Bis ich mich dazu entschloss meine Fischereiprüfung abzulegen. Wie heutzutage üblich schaute ich bei Einschlafproblemen per Smartphone mal bei Youtube rein und suchte nach sinnlosen Begriffen...

Read More

Reiher frisst Aal !

reiherplattsch

Ein wenig Glück ist wohl immer nötig, wenn einem in der Tierfotografie ein besonderes Foto gelingen soll.
Besonders viel Glück hatte ich aber wohl gestern, als ich einen Fischreiher fotografierte, wie er an einem See auf Beute aus war.
Ich staunte nicht schlecht, als ich erkannte, was er dort im Flachwasser des Sees mit seinem langen Schnabel gepackt hatte. Einen ordentlichen Aal!
Ich hielt weiter mit der Kamera drauf und so gelang mir diese eindrucksvolle Fotoserie, die dokumentiert, wie der Reiher mit dem sich windenen Aal zu kämpfen hat, es ihm aber schliesslich doch gelingt, diesen herunter zu schlingen.
Man konnte den Aal danach noch im Hals des Reihers weiterhin schlängeln sehen und es dauerte ein wenig bis er dann vollends verschluckt war...

Read More

Kurz vor der Schonzeit…

Holland4

muss man doch nochmal ans Wasser !
Leider war die letzte Tour der Saison war sehr zäh und brachte leider nur 3 Fische!

Nach langem Suchen und etlichen Köderwechseln blieb bei Ingo nach einem kurzen Ruck ein Stachelritter hängen.
Leider stellte sich raus, dass der Zander den Köder verfehlt hatte und quer gehakt wurde. Der untermaßige Räuber wurde postwendend mit dem Auftrag schnell zu wachsen wieder in sein Element entlassen. Danach tat sich dann erstmal nichts mehr.

Nach weiteren Platzwechseln änderten wir die Vorgehensweise und prompt bekam ich beim ersten Wurf den ersten Biss.

Ein kleiner Zander kam nach kurzem Drill zum Vorschein! Der Anfang war gemacht.
Kurzer Schnappschuss und der Fisch wurde released.

Die Taktik schien aufzugehen.
Nach kurzer Zeit bekam ich die nächste Attacke...

Read More

Zweitausendunddreizehn

2013mini1

Und Zack, wieder ist ein Jahr um. Der Weihnachts-Stress ist vorüber und die Böller sind gekauft.

Traditionell ein guter Moment um einen Blick auf das vergangene Jahr zu wagen. Da will ich mich an dieser Stelle dann auch mal mit der Vergangenheit beschäftigen. Es war einiges geboten in diesem Jahr das laut Maja-Weissagung ja gar nicht mehr hätte stattfinden dürfen. Von daher sollten wir uns in Dankbarkeit üben und nicht ganz so streng über dieses Jahr urteilen.

Es war für mich das erste Jahr in dem ich schon ab dem 1.1. den niederländischen VISpas, die Erlaubniskarte für die holländischen Gewässer hatte. Gerade zu Jahresbeginn ist das ein Vorteil, da dort die Raubfischschonzeit erst im März beginnt und man vier Wochen länger angeln gehen kann...

Read More

Debatte um Entnahmefenster nimmt Fahrt auf

Die Studie eines internationalen Forscherteams unter der Leitung von Prof. Robert Arlinghaus belegt, das es für Natur und Fischbestände sinnvoll ist, wenn kapitale Fische im Gewässer verbleiben statt abgeschlagen zu werden. Zu wertvoll sind Laichmenge und Genetik, als das man darauf verzichten sollte. Daraus resultierend sprechen sich die Forscher dafür aus, sogenannte Entnahmefenster anstelle der bisher gültigen Mindestmasse einzuführen. Hier würde dann ein Bereich definiert, in dem Fische entnommen werden können. Kleinere aber auch grössere Fische werden hierdurch geschützt und verbleiben im Gewässer. Die Studie findet allgemein viel Beachtung und selbst der Stern berichtet über diese Ergebnisse. (http://www.stern...

Read More

Im Reich der Giganten

giganten klein

Der Titel verspricht spannendes. Zumindestens als Überschrift in einem Angler-Blog.
Leider bezieht es sich in diesem Fall aber weniger auf die Zielfische, als auf das Umfeld, so daß der heutige Foto-Beitrag fischfrei bleiben wird.

Wir waren am Wochenende mal wieder unterwegs, und wie immer wenn es an besondere Angelplätze geht, waren wir auch besonders optimistisch. Ich weiss nicht wie es anderen geht, aber wenn ich an ein Gewässer fahre, das ich nicht so häufig beangele aber das tendenziell einen guten Fischbestand hat, dann hoffe ich umso mehr auf einen wirklich guten Fisch. Insbesondere dann, wenn die Bedingungen am Gewässer ideal sind...

Read More

Ist nur das Beste …

absolut klein

gut genug? Oder tut es auch die Rute aus dem Standardsortiment?

Die Fülle an Angeboten ist ja schier erschlagend und auf den ersten Blick erschliesst sich einem nicht wirklich, warum man sich eine gute Rute für teuer Geld gönnen sollte, wenn man doch mit der Tele-Rute für 34,90 € genauso gut oder schlecht fangen wird. Tatsächlich ist es den Wasserbewohnern ja wohl auch ziemlich egal, was für ein Gerät da am Ufer aufgefahren wird. Die Rute entscheidet nicht, ob ein Fisch beisst oder ob er unseren Köder verschmäht. Ich denke da so wir uns alle einig.
Und dennoch bin ich stets geneigt, mir zum Fischen was besonderes zu gönnen. Auch ich hab lange Jahre auf Masse statt Klasse gesetzt und bin mit einfacher Ausstattung losgezogen. Gefangen habe ich auch...

Read More

Bissverwertungs-Optimierungsassistent.

stinger1

Es soll ja Angler geben, die ihre Köder geradezu mit Drillingen spicken, um Fehlbisse verhindern und mehr Fische haken zu können. Sowas finde ich total übertrieben und wenig hilfreich. Statt mehr Fisch wird man wohl nur mehr Unrat einfangen und weniger Bisse bekommen. Aber gerade in der kälteren Jahreszeit braucht man se schon, die Bissverwertungsoptimierungsassistenten, kurz Stinger genannt.
Da ich von den vorgefertigten Exemplaren nicht besonders angetan bin, hab ich mir mal wieder einen Vorrat selbst gebastelt und möchte hier ne kurze Anleitung und kleine aber vielleicht hilfreiche Tipps geben. Für viele sicherlich nichts neues, aber vielleicht ist ja für den einen oder anderen noch was von Interesse dabei.

Was braucht man?
Stinger-Tipps08
Zunächst muss man ein wenig in das richtige Werkzeug in...

Read More

Und ewig lockt das Sofa…

Angelwetter?klein

Mit über 140 Stundenkilometern wütete das Stumrtief Christian heute in Ostfriesland.

Da gehen selbst die hartgesottesten Angler unter uns nicht mehr ans Wasser. Extreme Verhältnisse, sicher. Aber auch bei weniger Wind oder Regen bleiben viele Ruten schon mal im Angelschuppen stehen. Es ist einfach ungemütlich, gegen Regen und Rotz anzukämpfen, im Hinterkopf noch den Gedanken, ob es sich überhaupt lohnen wird, das warme Heim zu verlassen…
Auf der anderen Seite sind gerade Wind und Wolken immer eine sichere Bank für erfolgreiches Raubfischangeln…
Hier muss man nun abwägen, will man es wagen sich durch das ostfriesische Herbstwetter zu kämpfen, mit der Chance auf einen strammen Hecht? Oder lässt man es doch lieber bleiben und erliegt dem Lockruf des Sofas?

Aber auch diese Zeit kann...

Read More